BitCoin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was haltet ihr eigentlich vom BitCoin? Das Zeug kennt ja langfristig nur eine Richtung und die ist oben. Habe gelesen das viele große Namen ihn verteufeln, aber trotzdem immer mehr auf dem Zug aufspringen. Teils sagen die Chefs von großen Anstalten was negativ, die Konzerne aber bieten dann dennoch was dafür an. Ist das ganze nur eine große Blase oder was denkt ihr?
      Spiele die ganze Zeit mit dem Gedanken was rein zu investieren eine kleine Summe, wahrscheinlich erst 1000€, weil der Wachstum einfach unglaublich ist.
    • Bitcoin wird den normalen Zahlungsverkehr teilweise ablösen und die Geldwäsche erleichtern.
      Deshalb steigt das Ding so . Ausserdem sind Spekulationsgewinne derzeit noch steuerfrei, da anonym.

      Die Banken wollen da aber gerne mitspielen.
      Mal schauen wie lange das noch geht.

      Bitcoin ist ausserdem so wie Gold nicht beliebig reproduzierbar.

      Leider hab ich damals nur 50 vor ein paar Jahren spasshalber gekauft.

      :(
    • Ich würde das mal auftrennen. Blockchain ist sicherlich DIE Zukunftstechnologie. ABER: Ob sich tatsächlich eine Währung durchsetzen wird ist fraglich. Zwar sind die Bitcoins limitiert, das alleine ist aber noch keine Erfolgsgarantie. Wären wir noch in Bereichen <100$ würde ich sicherlich mitspielen. Jetzt den Einstieg zu suchen in einer "Währung", die gerne mal 50% von heute auf morgen verlieren kann, wäre mir definitiv zu heiß. Mag sein, dass ich hier zu konservativ vorgehe, aber es ist high risk und das kann man nunmal nicht leugnen.

      Wer ein bisschen Risiko im Portfolio haben will, dafür aber erheblich weniger ausgeben will, dem würde ich empfehlen sich auf dem Cannabismarkt umzuschauen. Dort ist vieles im Bereich der Pennystocks zu haben. Dort kann man ohne große Schmerzen mal eben 5000 Aktien oder mehr kaufen, ohne dass man Schnappatmung bekommt. Wenn dort der Durchbruch kommt und eine Aktie von 0,20 Cent auf 20$ steigt, habt ihr ebenfalls Grund zum Feiern.

      Alternativ zum Bitcoin schaue ich mir derzeit Etherum an. Der Kurs ist nicht ganz so crazy und über OTX Stockholm sogar normal an der Börse handelbar. Hierüber gibt es auch den XBTE Bitcoin Tracker, der dem Kurs vom Bitcoin folgt. Da beides reproduzierende ETFs sind, sind zum einen die Kurse wesentlich angenehmer und das Risiko deutlich kalkulierbarer als beim echten Bitcoin.

      Also als ETF habe ich Bitcoin und Etherum auf der Watchlist, aber ohne vorherigen großen Knall werde ich keinen Fuß in den Markt setzen.
      Wie handelt man denn nun am besten an der Börse?

      Hmm... am besten profitabel :)

      ___________________________________________
      www.boersenlehrling.de
    • @Spinshot schreibt das sehr gut wie ich finde.

      - Blockchain ist DIE Technologie der Zukunft. So wie es das Internet in dem Sinne in den 90er Jahren auch war.

      - Natürlich bildet sich gerade ein Blase, dafür gibt es viele Belege.

      - Wichtig ist nur das man das beides trennt. Amazon befand sich auch in der Internetblase der 2000er und ist dennoch ein Mulitimilliarden-Dollar-Unternehmen geworden.

      - Also muss man sich das genau anschauen. Man muss sich fragen was von dem Thema ist "Blase" und was davon hat "Wert".

      - Wert hat die Technologie an sich, bzw. ihr wirtschaftlicher Einsatz. Dazu zähle ich zum Beispiel Bitcoin selbst nicht. Der Preis von Bitcoin basiert nicht auf der Kernkompetenz ein "Geld" von A nach B in einem dezentralen System zu versenden. Der Preis von Bitcoin ist auch nicht so hoch, weil die das besonders gut gecodet, also umgesetzt haben, sie haben vielmehr Probleme was die Performance der Cointransfers angeht, das können andere mittlerweile besser. Der Preis ist auch nicht so hoch weil der Wert der Unternehmung Bitcoin diesem entsprechen würde, value-analytisch gesehen. Wir finden einfach keine seriösen Gründe warum der Preis so hoch ist wie er ist. Wir finden auf der "Wert" Seite also wenig Argumente. Was im übrigen nicht heißt, dass es nicht noch 10 mal höher gehen kann.

      - Auf der "Blase" Seite finden wir folgende Argumente. Bitcoin ist der bekannteste Vertreter der Kryptowährungen. Wenn also ein unerfahrener Geld investieren will in das Thema, tut er das in Bitcoin. Weiter geht es mit denen die den Erfolg der Blockchaintechnologie mit Bitcoin gleichsetzen, das liegt schlicht am fehlenden Wissen über das Thema, nehmen wir also deren Geld auch hinzu. Hinzu kommt eine massive Promotion Maschinerie, deren Umfang Ihr euch nicht vorstellen könnt. Ich kenne aber Menschen mit Namen, deren Business es ist, durch pump and dump in dem Umfeld Millionen zu verdienen und die haben selbst Munition im mehrfachen Millionenbereich. Also deren Geld nehmen wir auch noch mit dazu.
      Hinzu kommen Gelder aus der "halbseidenen" Szene. Ihr glaubt nicht wie sehr das Thema diese Menschen anzieht, ihr könnt mir glauben, wie ein Lautsprechermagnet die Nadel. Nehmen wir deren Geld also auch hinzu. Ich durfte hier ein paar Gespräche führen und habe die Erfahrung gemacht, dass sie in der Tiefe wenig Wissen aufweisen konnten, auf der anderen Seite aber bereit wahren 10.000de von Euro zu investieren. Nehmen wir also auch deren Gelder hinzu.
      Dann kommen noch die Lemminge. Mein Nachbar von nebenan besitzt einen halben Bitcoin. Auf die Frage warum, grinst er und berichtet mir aufgeregt davon wie viel Gewinn man damit machen kann. Er weiß nichts über das Thema, rein gar nichts und was kauft er? Bitcoin. Also nehmen wir noch das Geld der Lemminge weltweit, dass sind ebenfalls Multimillionen.
      Am Ende gibt es noch Profis, die genau wissen was sie tun um an allen anderen Geld zu verdienen.
      In Kanada weiß ich von Börsenmänteln die verwendet werden. Diese werden umbenannt, Hauptsache man liest irgendwas verwandtes im Namen zum Thema Britcoin/Blockchain/Krypto. Dann ein wenig Promotion dazu und zack schießt der Preis hoch. Nehmen wir also auch diese Gelder mit dazu. Wer solche Aktion kauft, kauft blind auch Bitcoins.

      In Summe sind wir auf der Blasen-Argumentation-Seite mittlerweile bei Milliarden Beträgen.
      Bei allen Geldquellen die ich gerade aufgeführt habe, denken wir daran, dass es diese weltweit gibt! Übrigens, von dieser Warte aus gesehen sind 300 Milliarden, die sich in allen Kryptos bisher befinden noch gar nicht sooooo viel. Ist eben alles relativ.


      Auf der "Blase" Seite habe ich jetzt mal ein paar Geldquellen aufgezählt und warum sie gerade besonders in den Bitcoin fließen. Weitere "Blase" Argumente sind die Risiken, die mit der Welt der Kryptowährungen verbunden sind.
      Fangen wir damit an, dass Bitcoin eine Blockchain-Soft gecodet hat, die herausragend gut ist, in dem was sie tun soll. Es gibt also bessere "Produkte". Dann haben wir die Situation wie in der 90er Jahren mit der Musikindustrie. Die Torrentnetzwerke haben die Musikindustrie in die Knie gezwungen, das darf man nicht vergessen, das hat tausende von Jobs gekostet und viele Firmenpleiten verursacht. Es hat ca. 10 Jahre gedauert bis die Gesetzgebung nachgezogen und das neue Feld reguliert hat. Mit Sicherheit darf man davon ausgehen, dass das auch mit diesem neuen Feld passieren wird.
      Dann haben wir da noch den Fall das Bitcoin etwas darstellt, was jeder andere nachmachen kann. Sie haben keine Technologie für sich allein, also kein Alleinstellungsmerkmal was das Produkt angeht, bis auf das es schon bessere am Markt gibt, was die Umsetzung angeht.
      Dann haben wir die Situation, das kein Land der Welt es zulassen würde, seine Währung durch eine Kryptowährung zu gefährden. Sollte es also dazu kommen, dann wird es schlicht von einem auf den anderen Tag verboten, das ist ein ernst zu nehmendes Risiko, auch wenn es vielleicht nicht komplett durchsetzbar ist. Ihr dürft aber nicht glauben, das sei noch nie passiert. In Südamerika gab es bereits Hausdurchsuchungen und Verhaftungen, wenn der Einsatz von Bitcoin nachgewiesen wurde. Dann haben wir noch die Zahl 30%. So viele Börsen wurden im Kryptobereich bereits gehackt. Die Sicht auf das Produkt Bitcoin, das Unternehmen Bitcoin und das Kryptowährungs-Umfeld sind alles in allem mit hohen Risiken behaftet.

      So, ich kann nicht alles dazu schreiben, das würde zu lange dauern. Ich möchte nur ein kurzes Bild zeichnen, das wir uns eher in einer Bitcoinblase befinden als nicht. Was nicht heißt, dass man damit kein Geld verdienen kann. Ich selbst habe zum Beispiel Asicminer von Bitmain für unter 2.000 Euro eingekauft und mir die für ein vielfaches aus der Hand reißen lassen. Und natürlich kann man an Blasen Geld verdienen, das Risiko ist schlicht, dass man den Zeitpunkt des "Platzens" nicht vorhersagen kann. Das muss jeder für sich selbst abwägen.

      Wie ich es selbst handhabe:
      Mich fasziniert das Thema und ich bin überzeugt, dass wir in den nächsten Jahren geile Software verwenden werden, die auf Basis der Blockchain-Technologie programmiert ist. Die Stromindustrie hat festgestellt, dass sie Milliarden sparen kann, wenn sie für Ihre Abrechnungssoftware eine auf Blockchain basierte Software einsetzen würde. Wir könnten auch statt Wahlzettel über das Handy abstimmen, wenn wir in dem Bereich eine Blockchainsoft einsetzen und und und. Das Thema ist neu, heiß, aufregend, sehr jung und kaum reguliert, also sehr spannend.

      Die Erinnerung an die 90er Jahre hat mich dazu bewegt viel Zeit zu investieren um zu recherchieren, welche Firma aus diesem jungen Hype als ernst zu nehmendes Unternehmen hervorgehen könnte. Wer hätten nicht gern Aktien von Amazon früh besessen aus heutiger Sicht. Darin sehe ich eine interessante Chance. Es gab Firmen die heute Milliarden schwer sind und es durch die Blase geschafft haben.
      Das ist für mich eine interessante Herausforderung, deswegen schaue ich genau hin und stelle mir weniger die Frage ob ich Bitcoin kaufen soll, zumal Bitcoin für mich persönlich den Hebel lange verloren hat, das ist einfach nicht meine monetäre Kragenweite.
      Also, jeder weis, Ideen gibt es viele, daraus ein florierendes Unternehmen zu erschaffen braucht viel, viel mehr. Diese Kriterien habe ich zu meinen Suchparametern gemacht.
      Ich habe alle Firmen aus dem Bereich, mit für mich interessanten Ideen, herausgesucht. Dann habe ich mir die Firmenstruktur und Whitepapers angesehen. Ich habe nach einem Leader gesucht, der vor allem das Unternehmerische mitbringt. Eine Firma die absolute Transparenz mitbringt. Eine Firma die solvente Partner mitbringt, möglichst keine jungen, sondern erfahrene Partner mit soliden Unternehmen und viel Erfahrung im wirtschaftlichen Bereich. Ich habe nach einem Team gesucht, welches mich überzeugt, dass es sowohl durch gute wie auch schwierige Zeiten mit klaren Zielen, harter Arbeit und Pioniergeist durchfindet.

      Am Ende hatte ich eines gefunden, das mich überzeugt. Von dem besitze ich nun für wenig Geld eine gute Menge an Coins und sehe das als langfristigen Invest. Wenn das ganze Thema Kryptowährung etwas wird, dann glaube ich an den Gründer, an das Team, an die Idee und die starken Partner, dann glaube ich, dass hieraus ein echtes, seriöses Unternehmen werden kann.

      Als Antwort auf die Frage von @Crumaracmur ob man in Bitcoin investieren soll oder nicht, kann ich nur empfehlen, sich der Story in der Tiefe anzunehmen. Was ich geschrieben habe ist ein ganz kleiner Auszug aus der Blockchain-Welt. Immer nach dem Prinzip, investiere nur in etwas was Du verstehst oder zumindest was du guten Gewissens glaubst zu verstehen ;-).

      Euer Kenny
    • Hallo zusammen,

      Ich bin seit längerem begeistert/verwirrt der Bitcoin sich entwickelt hat.

      Ich hab mir jetzt vorgenommen nach und nach in "neue Technologien" zu investieren.

      Jedes Jahr 500-1000€ gesplittet auf die verschiedensten neuen Technologien. Dabei soll jetzt nicht fix die nächste Million entstehen. Ich möchte in Zukunft jedoch von solchen völlig verrückten Preisentwicklungen profitieren.

      Alles natürlich als extremes Langzeitprojekt. Einmal im Monat die Position überprüfen und gut ist.

      Was haltet Ihr davon oder macht das jemand von euch bereits ?

      Grüße
      Tobias
      Mit freundlichen Grüßen

      Tobias
    • Vielleicht mal eine Frage die, die Informationssammlung der Kryptowährung betrifft.
      Woher holt Ihr euch die ganzen Infos? Bis vor kurzem habe ich nämlich nur über das Internet neustes mitbekommen..
      Hab auch ein paar Seiten gefunden, die einem das ganze etwas näher erläutern.. Aber eigentlich nichts erwähnenswertes.
      Das einzige, das ich mir täglich Online anschaue ist das Krypto-Magazin.
      Es gibt sehr viele Blogbeiträge zu diesen Themen wie z.B. die Währung auf digitaler Ebene. Was AltCoins sind und so weiter.
      Würde mich gerne effektiver und mehr einlesen, habe aber keinen Plan was ich da angehen soll..
      Würde ihr mir verraten was ihr da anschaut?

      viele Grüße
    • TobiJackson schrieb:

      Ich möchte in Zukunft jedoch von solchen völlig verrückten Preisentwicklungen profitieren
      Ja wer will das nicht :) Ansätze gibt es dazu wie Sand am Meer. Das ist sicherlich auch ein Stück weit Geschmackssache und sollte passend zum Investitionsverhalten passieren. Ich picke dann aber lieber bei den kleinen und mittelgroßen Pennystocks, die schon min. 10 Jahre am Markt sind und im Grunde solide Bilanzen und Geschäftsberichte vorweisen. Hier sind die Chancen groß und die Verluste im schlimmsten Fall gering.

      // Offtopic zum Thema Chancen //


      - VR steht erst am Anfang, da wird noch viel mehr kommen, weshalb biotechs durchaus interessant sein können -> VR Nutzen in der Medizin und in 1mio anderen Bereichen außerhalb des Entertainments -> Architektur, Medizin, Biologie, Astronomie, Physik, Ingenieurswesen und und und...


      - Elektromobilität wird sich mit den heutigen Standards mMn. definitiv nicht durchsetzen, es sei denn es kommt eine neue Technologie in Sachen Akkus auf den Markt. Dann werden die Hersteller der Akkus sagenhafte InvestmentChancen. Davon sind wir aber noch meilenweit entfernt.


      - Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass die Brennstoffzelle ihr Comeback feiern wird. Der erste Schritt ist mit dem neuen Zugprojekt von Alstom bereits getan. Leider finde ich hierzu lustigerweise keine passenden Aktien -> Hier würde ich aber sofort reinbuttern, wenn ich welche finde...
      Wie handelt man denn nun am besten an der Börse?

      Hmm... am besten profitabel :)

      ___________________________________________
      www.boersenlehrling.de
    • Hallo Spinshot,

      Ich habs auf erneuerbare Energie abgesehen. Wenn Tesla es erstmal schafft kostengünstig und für jedermann seine Powerwall an den Mann zubringen wird das der Renner. Ich denke jeder Eigenheimbesitzer wird sich so eine Powerwall in den Garten eingraben. Die Dachziegel von Tesla sollen ja auch ziemlich gut sein. Die ebenfalls zu einem guten Preis zu hanen sein sollen.

      Letztens habe ich einen Artikel von B. Gates oder Buffet gelesen der die Forschung der Batterien, speziell die Speicherkapazität beanstandet.
      Moment, in verlinke den Artikel mal
      businessinsider.de/bill-gates-…ie-welt-veraendern-2016-2

      Ziemlich interessant wie ich finde. Höre dem Mann generell gerne zu

      Du hast die Pennystocks schon das zweite mal hier erwähnt. Herzlichen Glückwunsch, damit werde ich mich jetzt das Wochenende beschäftigen müssen

      Schönen Abend noch
      Tobias
      Mit freundlichen Grüßen

      Tobias
    • Bratsche schrieb:

      Woher holt Ihr euch die ganzen Infos?
      Schwer an Infos ranzukommen liegt ebenfalls in der Natur der Sache, da es sich um ein recht junges und in Relation kleines Feld handelt.

      Hier ein paar Tips möglicher Wege:

      1. Dr. Julian Hosp war für mich ein super Einstieg im Netz
      2. Youtube, tage lang schauen, alle Videos über Kryptowährungen reinziehen
      3. Aktiv werden. Was ich alles an Informationen von Menschen erhalten habe, die im Bereich Mining unterwegs sind ist unglaublich. Ebenso konnte ich welche zurückgeben.
      4. Facebook, Twitter und YouTube von entsprechenden Insidern abonnieren

      Man kann sich da nur durch ein Selbststudium mit viel Fleiß einarbeiten. Von Herrn Dr. Hosp gibt es jetzt ein super Buch für den Einsteiger: "Krypto Währungen" und das Unternehmen welches er aufbaut ist auch sehr interessant.

      Es dauert und nimmt viel Zeit in Anspruch. Ich für meinen Teil finde es ist es wert. Ich ärgere mich noch heute, dass ich Ende der 90er nicht am Puls der "Internetzeit" war. Jetzt gibt es eine neue Gelegenheit und die möchte ich nicht verstreichen lassen. Ist aber auch einfach Geschmacksache, die Einarbeitung in das Börsenthema war ähnlich aufwendig, von mir als Anfänger in dem Bereich können einige ein Lied in diesem Forum singen :D . Die haben sich mit meinen Anfängerfragen rumschlagen müssen, waren aber alle suuuuuper nett.
      Und noch etwas. Nur weil meine Fragen beantwortet wurden, habe ich es auch nicht gleich verstanden. Das braucht einfach Zeit und Erfahrung. Und ich weiß bis heute nicht genau wie der vorbörsliche Handel exakt abläuft. Man muss auch nicht alles wissen ...

      Also, einen Einstieg finden, über diesen zu weitern Quellen hangeln und studieren, studieren, studieren ....
    • Kentucky schrieb:

      Und ich weiß bis heute nicht genau wie der vorbörsliche Handel exakt abläuft. Man muss auch nicht alles wissen ...
      Es ist doch ganz einfach.....

      Du bist Bank A, ich bin Bank B.

      Der vorbörsliche Handel ist eröffnet und du sagst: Hmmm, ich glaub die Aktie Mustermann ist eine Rakete und keiner checkt es. Davon würde ich gern welche kaufen. Der Kurs gestern lag bei 50$. Du telefonierst herum und rufst mich an (Bank B). Ich hab zufällig 50.000 Aktien von Unternehmen Mustermann und bin bereit sie dir für 52$ pro Stück zu verkaufen. Da du eh denkst, dass die durch die Decke geht und der Kurs nach Markteröffnung bei 54$ min. eröffnet, haben wir einen Deal. Die Aktien gehen NICHT über den regulären Börsenhandel an dich, sondern OVER THE COUNTER (OTC!) direkt an dich. Ein Deal zwischen zwei Gentleman.

      Sogesehen ist es ein Spiel im Spiel. Ein Flohmarkt unter Institutionellen wenn du so willst :D
      Wie handelt man denn nun am besten an der Börse?

      Hmm... am besten profitabel :)

      ___________________________________________
      www.boersenlehrling.de