Liste (Listchartgruppe) vorladen für schnelleres Screening

    • Liste (Listchartgruppe) vorladen für schnelleres Screening

      Hallo,

      kann man im Agena (2.0.x) die Liste der Symbole in einer Listchartgruppe irgendwie "vorladen"? Das Problem ist, dass beim Screenen von vielen Werten auf Tagesbasis bei jedem Weiterschalten eines Symbols der Agena kurz eine "Lade" - Gedenkpause einlegt, bevor der Chart angezeigt wird. Das ist an sich kein Problem, aber beim Screenen, wenn man schnell durch lange Listen durchsteppen möchte, nervt das etwas.

      Ich habe mal gehört (selber aber nie ausprobiert) das man im Agena 1.9.x irgendwie mit Shift-Taste + "Irgendwas anderes" eine Listchartgruppe vorladen konnte und so ohne "Lade"-Verzögerung durchschalten konnte.

      Gibt es so etwas im Agena 2.0.x?

      Danke und schöne Grüße,
      Alex

      P.S.: eine Tabchartgruppe soll das ja von Haus aus können, aber wenn eine Screeningliste > 1000 Werte ist...?
    • Hm, also was grundsätzlich bremst, ist wenn du zu viele Candles lädst. Das ist auch logisch, weil erstens der Datenfeed darum gebeten werden muss, soundsoviele OHLC-Werte zu liefern und zweitens alle Indikatoren, Scanner, Conditions etc pp. erst nach diesem Ladevorgang beginnen können zu rechnen. Um eben das anzuszeigen, was aktuell angesagt ist.

      Wenn man sich mal kurz klar macht, dass z.B. ein 50er GD natürlich nur 50 Candles braucht, um zu wissen wo er aktuell in einem Chart angezeigt wird, der sagen wir 200 Candles umfasst, dann wird schnell klar, dass es für diese Indikation keine 2000 Candles braucht. Es gibt aber Indikatoren, die satte 1000 Candles brauchen, um exakt und sicher zu funktionieren. Logischerweise wird ein Nutzer dann immer soviele Candles laden, wie für den "anspruchsvollsten" seiner Indikatoren notwendig ist. Und er schießt beim 50er GD damit mit Kanonen auf Spatzen.

      In einer LCG gilt ja, dass alle Indikatoren, Scanner etc. , für jeden einzelnen Wert der Gruppe (LCG) aktiviert sind. Das gilt auch für die Werte, die ein Nutzer mit dem A**** nicht anschaut, die aber in der LCG sind. Im Klartext heißt das, der AT präsentiert dir stolz alle die tollen Ergebnisse, die du in einer LCG von ihm erwartest - und braucht halt eine Weile, um diese zu ermitteln. Schlimmstenfalls willst du das aber füt Wert XY gar nicht wissen. Und deshalb bist du vom Warten darauf genervt. Aber woher soll der AT denn nun wissen, was du wissen willst und was nicht? Du hast ihm vorgegeben, was er zu errechnen hat.

      Kurz gesagt, es ist immer eine gute Idee, darüber nachzudenken, welche Information man wirklich braucht und welche möglicherweise nur sinnlos Energie und CPU besetzen wird, ohne dass man davon einen Mehrwert hat.

      Zur Tabchartgruppe (TCG) sei noch angemerkt: Diese kann es genau deshalb so viel besser und performanter als eine LCG, weil hier eben nicht für jeden Chart die gleiche Voreinstellung benutzt wird, wie das in einer LCG der Fall ist (und sogar sein muss). TCG haben keine Scannerspalten, es gibt also keinen Überblick über irgendwelche Indikationen, die mit deckungsgleichen Parametern über eine ganze Liste von Werten angewendet werden. Jedes einzelne Chart einer LCG hat seine eigene Anzahl Candles, seine eigenen Indikatoren usw.

      Von dem angesprochenen "Vorladen" weiß ich nichts, kann aber sein, dass ich da nicht auf dem neuesten Stand bin. Fakt ist, rein logisch, dass in einer LCG immer alle Werte und Indikatoren durchgeladen werden müssen, damit die Scannerspalten überhaupt befähigt werden, Signale und Indikationen anzuzeigen. Darum kann ich mir kaum vorstellen, dass eine Shift-Taste daran irgendwas ändert. Mag aber sein, dass ich mich irre. :)
    • Hi,

      danke für deine Antwort. Ich kann das, was du geschrieben hast, natürlich voll nachvollziehen. Zum Screenen benutze ich eine LCG mit 1-2 Zeiteinheiten und eigentlich ohne Indikatoren oder anderen (Spalten-)Schnickschnack, das würde mich bloß stören. Datenfeed ist TaiPan.
      Aber trotzdem wird von Agena irgendwie "gecached". Das kann man ganz leicht ausprobieren: In einer LCG mit Pfeil-Runter Wert für Wert weiterschalten. Das dauert bei mir je Wert 1-2 Sekunden bis dessen Chart angezeigt wird. Wenn man jetzt wieder mit Pfeil-Rauf nach oben geht, sind die Charts quasi ohne Verzögerung sichtbar, also irgendwie vorgeladen.

      Nun habe ich nochmal meinen Kollegen gefragt wie er das mit dem Vorladen gemeint hatte:
      In der LCG den ersten Wert markieren, Shift-Taste gedrückt halten und dann mit Pfeil-Runter-Taste alle Werte bis zum Ende runterlaufen lassen/markieren; dauert ca. 45 sek bei 1000 Werten. Dadurch wird jeder Wert einmal angeteasert und geladen. Danach kann man die LCG zum Screenen durchsteppen, Charts sind dann quasi sofort verfügbar.
      D.h. einmal 45 sek runterscrollen statt 1000 Symbole * 1,5 sek Wartezeit = 25 min _nur_ warten auf den Chart

      Natürlich kann es sein, dass es etwas mit meinen Timeframes (1d - 1h ) zu tun hat, oder dass es nur geht, weil am Wochenende nicht ständig neue Kursstellungen über TaiPan eintreffen - soweit habe ich nun noch nicht getestet. Aber für mein persönliches Wochenend-Screening ist es auf jeden Fall schonend für die Nerven :)
      Vielleicht hilfts ja dem ein oder anderen.

      Schöne Grüße,
      Alex