Activtrades

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ich bin seit fast 3 Jahren bei Activtrades, zwischenzeitlich war ich auch mal bei GKFX - wo jedoch manche Aktien CFD-Kurse teilweise fast frei erfunden zu sein scheinen und stehe nun wieder vor der Frage: Suche ich mir einen neuen Broker?

      Gründe:

      1. im Forexbereich mögen die Kursdaten bei Activtrades gut sein, aber bei Indicies und Rohstoffen können schonmal Abweichungen vorkommen
      -> ich hätte also gerne einen Broker für Forex, Indizes, Rohstoffe und auch etwas Aktien, welcher als reiner STP oder ECN-Broker fungiert. Wie soll man sonst auf lange Sicht wirklich wissen, ob die eigene Tradingstrategie fruchtet, wenn der Broker bei dem ein oder anderen Kurs seine Finger im Spiel hat?

      2. Ich würde gerne die Agenatrader Software benutzen. Im Vergleich zum Metatrader 4/5 kann ich mit dieser viel schneller und effektiver die Märkte nach meinem Setup screenen (getestet in der Demoversion)


      Captrader würde für mich schon in Frage kommen, jedoch sind hier die Gebühren im Forex ziemlich hoch finde ich ( captrader.com/de/konto/konditionen/)

      JFD Brokers hat wesentlich günstigere Konditionen, fällt für mich jedoch weg, da Firmensitz in Zypern... .



      Ich selbst würde mich als Swingtrader bezeichnen, denn ich platziere Trades nur vor und nach meiner Arbeit und handel fast nur auf H4 und D1. Auf Arbeit selbst, kann ich momentan nur Stops nachziehen.

      Könnt ihr mir noch ein paar Ratschläge geben?



      Grüße,

      Martin.
    • Martin2p schrieb:

      1. im Forexbereich mögen die Kursdaten bei Activtrades gut sein, aber bei Indicies und Rohstoffen können schonmal Abweichungen vorkommen

      also bin mit ActivTrades/QTrade Mchn sehr zufrieden, vor allem für kleine Kontos guter Kompromiss. Es wurden neben dem Future-CFD bspw. auf den FDax auch endlos laufende Index-CFD in 2017 eingeführt für Trader die nicht alle drei Monate manuell rollen wollen der automatische Expert-Advisors die das Jahr über voll durchlaufen sollen.

      Mit MT5 in der Hedging-Variante sehr zufrieden, der MT5 wäre auch voll Orderbuchfähig und könnte echte Futures, Optionen und Aktien über einen Börsenplatz handeln. Man kann auch zwei MT5 Kontos führen, eins in Hedging-Variante (analog MT4) und eins in 'normaler' Variante (bspw. für Aktien-CFD Trades).

      Zudem kann ich, wie an anderer Stelle beschrieben, manuell, halb- oder auch vollautomatisch im MT4/MT5 handeln/Handeln lassen und die SL/TP sogar bei selbst programmierten Systemen "verstecken" ...

      Bei Aktien-CFD (DMA-CFD) und wenn es um deutsche Aktien geht führt kein Weg an ActivTrades UK in MT5-Variante vorbei. Nachteil hier sind die Gebühren für die Marktdaten von 22€/M für alle Börsen inkl. Deutsche Börse. Bei kleinen gehandelten Volumina bleibt da im Monat nach Abzug kaum noch was übrig. Variante 2 wäre direkt IB (Interactive Brokers). Die Gebühren liegen hier bei 0,05% (wie bei AT) aber mind. 3€ bei europäischen Aktien. Nachteil: 10000€ Mindesteinlage.

      Zudem finde ich die Kontoführung, Hin- und Rücküberweisung (in EUR) sowie die auf Nachfage erhältlichen Steuerbescheinigungen im Vergleich zu Interactive Brokers deutlich besser.

      Wer aber richtig professionell ins Trading einsteigen möchte und dies in Vollzeit wird aber ganz andere Banken/Brokers und Plattformen brauchen als den MetaTrader!!

      Spinshot schrieb:

      Aktien CFDs für alle Börsen - JA
      FX - Nein

      danke, meine Frage, offtopic hier zu degiro (welche ja nur eine Softwarefirma und kein Broker ist!!), nur wie die Aktien-CFDs bspw. auf britische oder US-Aktien bei degiro in deren Webplattform (nicht die APP) finden und handeln kann? Weisst du ob bei FX zumindest FX-CFDs oder ein direkter FX-Zugang geplant sind?

      Zu degiro gibt es recht durchwachsene Erfahrungen (keine Werbung für andere Internetseite): brokerdeal.de/degiro/Erfahrungen und/oder candletalk.de/thread/3150-neuer-diskontbroker-degiro/

      Und auch im Vergleich zu Interactive Brokers besser dargestellte Steueraufstellung in Deutsch ist auch diese mit Vorsicht zu 'genießen':

      degiro: Obwohl mit größter Sorgfalt ..., übernehmen wir keine Verantwortung für etwaige Unrichtigkeiten. Auch Depotüberträge und Kapitalmaßnahmen können die Berechnung beeinflussen, usw. usw. ... etc. etc.

      Im Klartext (etwas Boshaft formuliert) heisst das man zwar günstigste Orderkosten hat, jedoch die Steueraufstellung über alle Produkte, Derivate, Währungstäusche und Kapitalmaßnahmen quasi auch gleich selber aufstellen kann um die Richtigkeit der Angaben bei Abgabe ans Finanzamt auch zu garantieren eieijei


      Viel Erfolg.
      Beste Grüße

      Roti ;)
    • Hmm, keine Ahnung, ich trade damit nicht. Das ist bei mir ein langfristiges Depot in Richtung Kapitalaufbau und Altersvorsorge. Ich kann mir alle Transaktionen sauber ausdrucken und alle Kapitalmaßnahmen werden sauber dargestellt. Von Problemen kann ich nicht berichten. Bin mehr als zufrieden über die strukturierte einfache Handhabung.

      Was die CFDs angeht sehe ich nur, dass es sie gibt. Ich handle keine CFDs mit dem Konto, daher kann ich dazu nichts sagen.

      Da Degiro wie du schon gesagt hast nur als "Vermittler" der Order agiert, bezweifle ich, dass sie einen Zugang zum Interbankenmarkt einrichten. Aber wer weiß, was nicht ist, kann ja noch kommen ^^.
      Wie handelt man denn nun am besten an der Börse?

      Hmm... am besten profitabel :)

      ___________________________________________
      www.boersenlehrling.de
    • Martin2p schrieb:

      wielange bist du schon bei Acitvtrades?


      @Martin2p

      bin schon seit 2010 bei denen ;)

      Stimmt, zum schnellen und dennoch umfangreichen Screening der Märkte ist der MetaTrader 4/5 nicht geeignet und würde ich ein anderes Tool dafür einsetzen. Was ich meinte ist das ich persönlich sowieso Softwares wie MetaTrader/NinjaTrader und andere als reine Ausführungssoftware sehe (automatisch und/oder manuell) und die eigentliche Analyse, Bewertung, Screening und meinetwegen bis hin zu neuronalen Netzen von einer dafür passenden (meist kostenpflichtigen) Profisoftware samt hochwertigen Datenfeed extra machen lassen würde ...

      Wie an anderer Stelle und in anderen Foren auch geschrieben gibt es nicht den idealen Broker, Bank, Software, Datenfeed, etc. was alles aus einer Hand vom Alterssparplan bis zum Futures-Daytrading samt der optionalen Möglichkeit vollautomatische Systeme über einen VPS-Server laufen zu lassen abdeckt, es ist immer ein Kompromiss was für das jeweilige Vorhaben die geeignetste und bezahlbare (Software)Kombination ist!

      Unter Umständen brauchst du neben einer Profisoftware+Datenfeed nur eine API zum Broker um die Orders ausführen zu lassen, ohne MetaTrader/NinjaTrader und Co ...

      Viel Erfolg.
      Beste Grüße

      Roti ;)
    • Weiß jemand aus gesicherter Quelle, ob Activtrades ein Marketmaker ist? Ich habe dazu unterschiedliche Quellen gefunden:

      Hier steht, dass Activtrades als Marketmaker auftritt: brokervergleich.net/fx/activtrades

      Hier wird wiederum unter "Forex/Devisen" angegeben, dass eine "100%ige ECN/STP-Ausführung Market Execution ohne Dealing Desk (DD)" erfolgt: brokerdeal.de/activtrades

      Laut Activtrades Website ist Activtrades "ein Broker ohne Dealing Desk und alle unsere Trades werden automatisch und ohne menschliches Eingreifen ausgeführt": activtrades.com/de/handelskonto-uebersicht


      Martin2p schrieb:

      1. im Forexbereich mögen die Kursdaten bei Activtrades gut sein, aber bei Indicies und Rohstoffen können schonmal Abweichungen vorkommen

      Roti schrieb:

      also bin mit ActivTrades/QTrade Mchn sehr zufrieden
      Die nächste Frage wäre, falls man die Marketmakereigenschaft tatsächlich bejahen müsste, ob nicht trotzdem ein Handel bei Activtrades, zumindest im Forexbereich, sinnvoll wäre, da die Kurse ja anscheinend brauchbar sind (siehe Zitate) und vor allem die Spreads im Forexbereich durchaus attraktiv sind.
    • @ Rotu:

      Ich habe oftmals die Kurse von Activtrades (Forex und CFD) mit den Kursen bei Investing, Onviste etc. verglichen - sie stimmten fast immer überein.

      Wie bei Brokerdeal zu lesen ist, sind die Kurse für Aktien CFDs mit echten Spreads angezeigt:

      brokerdeal.de/broker-direkt-ve…/activtrades-vs-captrader


      Um Aktien CFDs handeln zu können, musst du diese jedoch freischalten lassen und bezahlst eine monatliche Gebühr hierfür.

      Ein Vergleich: Bei GKFX gibt es kostenlos AKtien CFDs, dafür stimmen dort die Kurse teilweise überhaupt nicht mit denen von Markt überein... . Dies betrifft vor allem die britischen Werte.

      Wenn du Kursdaten vergleichst, immer auf die Währung achten!


      Im Übrigen ist es nicht schlimm, dass es Marketmaker gibt, wenn sie keine s****** / falschen Kursdaten angeben sorgen sie für Liquidiät und du kannst Positionen immer schnell glatt stellen.

      Ich handel nur nicht mehr bei Activtrades, weil es keine Agenatrader-Unterstützung gibt und das "Rollen" von Indizies,.... und Rohstoffen wie Öl, Weizen etc. auf Dauer nervt.


      Grüße,

      Martin.


      P.s..: das einzigste wo man bei Activtrades die Finger lassen sollte, sind CFDs auf US Treasury Index etc. Dort hat es mich mehrmals unbegründet zum Börsenstart ausgestoppt, weil Activtrades falsche Kursdaten hatte - habe jedoch alles wieder bekommen, nachdem ich Activtrades den Vergleich mit den Kursdaten von Investing und anderen Portalen damit konfrontiert habe.