StopEscort mit programmierten Indikator ?!?

    • StopEscort mit programmierten Indikator ?!?

      Hallo Gemeinde.
      Ich möchte gerne den Gan High/Low im StopEscort verwenden, jedoch schein AT nicht den Gan High/low auf Basis des SMA zu berechnen, sonder verwendet n Perioden Highs bzw. Lows.
      Den, in der Filebase verfügbaren, GannHiLoActivator verwende ich mit einer Liniendarstellung Square. Und ich möchte den 3-Perioden als Softstop und den 6 Perioden als Hartstop verwenden.
      Hat jemand einen Tipp wie ich dies im Stop-Escort bzw im Setup-Escort umsetzen kann?

      Eigentlich sollte dies Doch einfach zu realisieren sein??!

      Als Anlage mal den angepassten GannHiLoActivator

      Gruß Thomas
      Bilder
      • 2016-12-13_1534.png

        69,42 kB, 1.712×1.061, 15 mal angesehen
      Dateien
    • ThomasGeisler schrieb:

      Und ich möchte den 3-Perioden als Softstop und den 6 Perioden als Hartstop verwenden.
      Hallo Thoamas,

      genauso wie du in deinem Chart 2 Instanzen des Indikators geladen hast (um zwei verschiedene Parameter zu benutzen), so musst du für deine beiden Stopps ebenfalls zwei verschiedene Instanzen im Setup-Escort zur Verfügung stellen. Nur dadurch ist es ja möglich, dem Softstop eine andere Logik zu geben, als dem Hardstop. Einfachster Weg wäre das Script zu kopieren und umzubenennen (GannHiLoActivator2 - z.B.) und neu zu komplieren. Danach solltest du 2 verschiedene solcher Stops im SetupEscort aktivieren können und denen dann die Parameter 3 und 6 Perioden zuweisen.

      Ein anderer Weg wäre, in dem Script die Logik auf die beiden verschiedenen Bedingungen zu erweitern, aber ich vermute das willst du nicht oder? Es ist ein imported NinjaScript und demzufolge nicht dazu ausgelegt, die verschiedenen Stop-Arten des AT++ zu bedienen. Es ist halt nur ein Indikator, den man zur Stoppführung benutzen kann, aber kein richtiges Stopp-Script in dem Sinne.

      Ich denke aber das der Hinweis oben dir weiterhilft. :)

      P.S. noch was zum kopieren und umbenennen: Da musst du in der Kopie die Zeile noch entsprechend ändern:

      Quellcode

      1. public class GannHiLoActivator : UserIndicator

      ändern in:

      Quellcode

      1. public class GannHiLoActivator2 : UserIndicator
      Sonst kannst du es nicht doppelt kompilieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Matthias ()

    • Hallo Mathias,
      vielen Dank für die Hilfe.
      Ich habe jetzt zwei Indikatoren erstellt. GHL_SS für den Softstop und GHL_HS für den Hardstop bzw Trail.

      Mit den Condition habe ich auch schon experimentiert. Jedoch komme ich dort nicht zurecht.
      Wenn ich eine Condition anlege, muss ich doch auch die Tradeausrichtung angeben, also Long oder Short.

      Bedeutet dies nun das ich vier Condition erstellen muss?
      GHL_SS_Short und GHL_SS_Long.

      GHL_HS_Short und GHL_HS_Long.

      Und diese im Setup-Escort aktivieren, indem ich zwei manuelle Setups (long und Short) erstelle, um diese dann im Entry-Escort zu aktivieren?

      Sorry, ich stehe im Moment auf dem vielzitierten Schlauch.

      Die beiden Indis sollen ja im Prinzip wie der Eighttrail und Twentytrail verwendet werden.
    • ThomasGeisler schrieb:

      Ich habe jetzt zwei Indikatoren erstellt. GHL_SS für den Softstop und GHL_HS für den Hardstop bzw Trail.

      ThomasGeisler schrieb:

      Die beiden Indis sollen ja im Prinzip wie der Eighttrail und Twentytrail verwendet werden.
      Ja genau so dachte ich mir das ja auch im ersten Posting. Und kannst du sie denn nun bei Hard- und Softstopp getrennt benutzen? Oder klemmt es da irgendwo? Ich schreibe das hier bisher alles ohne eigene Tests, also rein theoretisch.

      ThomasGeisler schrieb:

      Bedeutet
      dies nun das ich vier Condition erstellen muss?
      GHL_SS_Short und GHL_SS_Long.


      GHL_HS_Short und GHL_HS_Long.
      Vom Ansatz her ja. Es sind halt vier Exits, wo sonst nur zwei benötigt werden. Dem geschuldet dass du halt 2 Stopplevel benutzen willst. 2x2
      macht eben :D . Aber genauso denkbar wäre auch, dass man die beiden Long- und die beiden Short-Exits in jeweils eine Condition zwängen kann. Bin jetzt nicht sicher, aber eigentlich müsste dazu doch nur der Unterschied zwischen 3 und 6 Perioden sauber abgefangen werden.


      Falls du wirklich gar nicht voran kommst, werde ich das ganze mal selbst nachspielen. Ist halt in der Adventszeit turnusmäßig ein Zeitproblem, von daher könnte es etwas dauern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matthias ()