Dr.Janni-Theorie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dr.Janni-Theorie

      Hallo zusammen,

      ich bin schon länger hier auf dem Board unterwegs habe aber versäumt mich vorzustellen. Das möchte ich dringend nachholen!

      Mein Name ist Janni und ich bin 27 Jahre alt. Unschwer an meinem Namen zu erkennen habe ich griechische Wurzeln jedoch hoffe ich beim Geld-Management :thumbsup: ein besseres Händchen zu haben als meine Landsleute. Um meine persönliche Vorstellung abzurunden: Ich bin Kraftfahrzeugtechnikermeister arbeite jedoch nicht in meinem Beruf.

      Seit einem Jahr beschäftige ich mich mit dem Börsenhandel. Berufsbedingt bin ich viel unterwegs und meine kleine Familie leidet darunter. Ich suchte eine Möglichkeit Geld zu verdienen und dabei ausreichend Zeit mit der Familie verbringen zu können. Selbstverständlich war die Suche nach mehr Gehalt ein Thema was nicht unerwähnt bleiben sollte. Auch wenn ich heute nicht mehr genau sagen kann warum ausgerechnet der Börsenhandel, bin ich seit dem verfallen. Trading hat mich in seinen Bann gezogen und will mich einfach nicht loslassen.

      Ich habe nicht mit der Markttechnik begonnen merkte jedoch ziemlich schnell das ein System mit diversen Indikatoren nicht aussagekräftig genug war. Es fehlte mir an Verständnis weshalb der Markt sich so verhält und weshalb ich jetzt Short oder Long gehe. Gut, hätte ich diese Energie die ich für die Markttechnik investiert habe auch für die anderen System genutzt sähe es vielleicht anders aus. Außerdem sah ich im Markt ein bestimmtes Verhalten ohne die Markttechnik zu kennen. Jeder Bewegung folgte eine Korrektur. Die Korrektur ging meistens bis zum letzten Hochpunkt und dort drehte sie "meistens". Die Geburtsstunde der Dr.Janni-Theorie..... Naja bis ich zufällig ein Video von Jochen Schmidt sah. "Stopps sind was für Mädchen? Mit Gastbeitrag von Michael Voigt!" Wer zum Teufel ist Michael Voigt und warum erklärt er die Dr.Janni-Theorie??

      Das schöne mit mir und der Markttechnik ist im Prinzip die oben erwähnte (ok eher ins Lächerliche gezogen) Erkenntnis über das Verhalten des Marktes. Ich gab mir viel Zeit, Handelte weiter, las das GBDM und durch diese parallele stand ich oft vor den Fragen die sich auch Philip stellte. Heute stecke ich irgendwo im Band 6 wobei ich zugeben muss die letzte Zeit wenig Interesse an neues hatte. Viel zu groß ist derzeit meine Interesse an der Diversifikation.

      Dank der Markttechnik habe ich es wirklich geschafft mein Handeln so zu verändern das unterm Strich gewinne übrig bleiben. Ich überblicke die Trendgrößen und schaffe es mit allen drei Handelsausrichtungen gewinnbringend zu Arbeiten. Nicht falsch Verstehen. Ich Handel nur auf einem Demo und meine Ergebnisse sind für mich Zufriedenstellend. Leider habe ich auch einige Schwächen an mir gefunden. Der eine wirklich große ist Aktionismus. Ich habe erschreckenderweise feststellen müssen das mein Trade besser läuft wenn ich nicht am PC sitze. Auch ein zu hoher Rumrutschfaktor war lange mein Begleiter. Deshalb auch die Überlegung mit der Diversifikation.

      So genug. Nur oberflächig sonst müsste ich ein Buch schreiben.

      Danke euch.!.
    • JanniMGH schrieb:

      Wer zum Teufel ist Michael Voigt und warum erklärt er die Dr.Janni-Theorie??
      :thumbsup:

      JanniMGH schrieb:

      Leider habe ich auch einige Schwächen an mir gefunden. Der eine wirklich große ist Aktionismus. Ich habe erschreckenderweise feststellen müssen das mein Trade besser läuft wenn ich nicht am PC sitze. Auch ein zu hoher Rumrutschfaktor war lange mein Begleiter.
      Willkommen im Club. Solche Erfahrungen gehören fast zum guten Ton, jedenfalls bist du damit nicht in schlechter Gesellschaft. ;)

      Ansonsten herzlich willkommen an Bord.