Markttechnik Neuling

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Markttechnik Neuling

      Hallo Zusammen,
      ich möchte mich hiermit einmal bei Euch vorstellen.

      Ich heiße Peter, bin grade 40 geworden und beschäftige mich seit etwas mehr als 2 Jahren mit dem Trading.
      Ich habe die Bücher "Das große Buch der Markttechnik", "Professioneller Börsenhandel", "Technische Analyse der Finanzmärkte" und "Technische Analyse mit Candlesticks" gelesen.

      Diese geballte Informationsflut hat letztendlich dazu geführt, dass ich überall nur noch Signale und Gegensignale gesehen habe. Ich habe vieles probiert, ohne einen Handelsplan zu verfolgen.
      Das ganze ist selbstverständlich nicht von Erfolg gekrönt worden.

      Jetzt konzentriere ich mich auf die Markttechnik. Hier gibt es jedoch auch so einige Fallstricke, die man erst mit einiger Erfahrung in den Griff bekommt.
      Das größte Problem für mich waren die Trendgrößen und deren Unterscheidung. Dadurch bedingt und mit zu geringem Verständnis habe ich immer wieder Probleme mit der Verortung beim Trading gehabt.
      In den unmöglichsten Trendphasen bin ich häufig noch eingestiegen. Was mir heute noch richtig Probleme bereitet ist junge, frische und damit auch äußerst profitversprechende Trends zu erkennen.

      Ich bin momentan beim Broker "JFD-Brokers" und handel hier mit dem "MT4" und einem 2000€ Konto CFD's auf Aktien, Forex und Indizes.
      Ich liebäugel jedoch mit einem Wechsel zu "Captrader" und dem "Agena Trader".

      Ich arbeite grade an einem Handelsplan, der für den Trend- und Bewegungshandel auf Tag und Stunde gelten soll.
      Hier möchte ich möglichst aus der Korrektur heraus in einen beginnenden Bewegunsast auf Tagesbasis einsteigen wenn sich untergeordnet der Bruch der Korrektur abzeichnet.
      Die Verwaltung der Trades möchte ich über Bewegungshandel und Trendhandel abdecken. Hier würde ich gerne je nachdem in welcher Trendpahse sich der Basiswert befindet nur die Bewegung handeln, oder wenn ich einen jungen Trend erfolgreich erwischt habe eine Teilposition auf den Trendhandel über Tagesbasis weiter verwalten. Leider gelingt mir das momentan nicht wirklich, da ich Trades meist zu schnell wieder schließe um meine Gewinne behalten.
      Ich möchte weniger als bisher im Forex Bereich traden, da mir die Märkte hier schnelllebig, wechselhaft erscheinen. Schöne Trends sind zwar auch vorhanden, aber häufig nicht lang anhaltend.

      Ich erhoffe mir hier im Forum meinen Blick für den Handel zu schärfen und dadurch die Markttechnik immer besser zu durchdringen.

      Hier auch mal die erste Frage:
      Im Moment schaue ich mir bei den Aktien eigentlich nur den Chart an.
      Hier versuche ich die Trendlastigen Aktien von den anderen zu trennen.
      In einer Watchlist speicher ich diese dann nach Long & Short ab.
      Dann versuche ich die Aktien zu separieren die sich grade in einer interessanten Trendphase befinden. Also in der Korrektur des Trends auf Tagesbasis.
      Vor dem Trade schaue ich noch bei earningswhispers nach wann die nächsten Zahlen anstehen.

      Gibt es Vorschläge für ein besseres Vorgehen bei der Aktienauswahl für das markttechnische Trading?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter.S ()

    • Peter.S schrieb:

      Hallo Zusammen,
      ich möchte mich hiermit einmal bei Euch vorstellen.

      Ich heiße Peter, bin grade 40 geworden und beschäftige mich seit etwas mehr als 2 Jahren mit dem Trading.
      Ich habe die Bücher "Das große Buch der Markttechnik", "Professioneller Börsenhandel", "Technische Analyse der Finanzmärkte" und "Technische Analyse mit Candlesticks" gelesen.

      Diese geballte Informationsflut hat letztendlich dazu geführt, dass ich überall nur noch Signale und Gegensignale gesehen habe........
      Hallo Peter,

      hier ist ein Buch welches ziemlich genau beschreibt wie man nach kurzen Rücksetzern wieder in Trendrichtung in den Markt kommt:

      Englischsprachige Version: amazon.de/Trading-Full-Circle-…words=full+trading+circle

      Deutsche Übersetzung: amazon.de/Trading-Full-Circle-…words=full+trading+circle

      Ich persönlich komme gut damit zurecht, habe die Setups aber natürlich auf meine Vorgehensweise angepasst. Wie immer gilt: Kein holy grail, und das Rad wurde auch hier nicht neu erfunden. Aber ein paar Puzzlestückchen kann dort jeder finden um sein Gesamtwerk zu kompletieren.
      Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen
    • Ned Kelly schrieb:

      Peter.S schrieb:

      Hallo Zusammen,
      ich möchte mich hiermit einmal bei Euch vorstellen.

      Ich heiße Peter, bin grade 40 geworden und beschäftige mich seit etwas mehr als 2 Jahren mit dem Trading.
      Ich habe die Bücher "Das große Buch der Markttechnik", "Professioneller Börsenhandel", "Technische Analyse der Finanzmärkte" und "Technische Analyse mit Candlesticks" gelesen.

      Diese geballte Informationsflut hat letztendlich dazu geführt, dass ich überall nur noch Signale und Gegensignale gesehen habe........
      Hallo Peter,
      hier ist ein Buch welches ziemlich genau beschreibt wie man nach kurzen Rücksetzern wieder in Trendrichtung in den Markt kommt:

      Englischsprachige Version: amazon.de/Trading-Full-Circle-…words=full+trading+circle

      Deutsche Übersetzung: amazon.de/Trading-Full-Circle-…words=full+trading+circle

      Ich persönlich komme gut damit zurecht, habe die Setups aber natürlich auf meine Vorgehensweise angepasst. Wie immer gilt: Kein holy grail, und das Rad wurde auch hier nicht neu erfunden. Aber ein paar Puzzlestückchen kann dort jeder finden um sein Gesamtwerk zu kompletieren.
      Ja,
      könnte ich auf meine Liste aufnehmen.
      Hat aber einen stattlichen Preis.
      Danke
    • Ned Kelly schrieb:

      Sorry, ich sehe gerade Du bist erst seit 2 Jahren dabei. Dann ist es wahrscheinlich doch nix für dich.

      Aber behalte es mal im Hinterkopf, wenn Du die ersten zwei Konten zerbombt hast dann kannst Du evtl. ja darauf zurückgreifen. Bis dahin sollte auch der Preis gesunken sein.
      Haha,
      da scheint ja einiges an Sarkasmus mitzuschwingen.
      Die 120€ schrecken mich nicht unbedingt ab, was mich mehr Abschreckt ist, dass ich wieder viel Zeit investiere, neue Sichtweisen präsentiert bekomme, wieder viel rumprobiere und das ganze mir vielleicht Erkenntnis bringt, aber auch wieder viel Tradingkapital frisst.
      Hmm, abkürzen kann man das lernen nicht.

      Beschäftigt sich das Buch mit einem Markttechnischen Ansatz?
      Den möchte ich vertiefen.
    • Peter.S schrieb:

      Ich arbeite grade an einem Handelsplan, der für den Trend- und Bewegungshandel auf Tag und Stunde gelten soll.
      Hier möchte ich möglichst aus der Korrektur heraus in einen beginnenden Bewegunsast auf Tagesbasis einsteigen wenn sich untergeordnet der Bruch der Korrektur abzeichnet.
      Die Verwaltung der Trades möchte ich über Bewegungshandel und Trendhandel abdecken. Hier würde ich gerne je nachdem in welcher Trendpahse sich der Basiswert befindet nur die Bewegung handeln, oder wenn ich einen jungen Trend erfolgreich erwischt habe eine Teilposition auf den Trendhandel über Tagesbasis weiter verwalten. Leider gelingt mir das momentan nicht wirklich, da ich Trades meist zu schnell wieder schließe um meine Gewinne behalten.
      Hallo Peter,

      ich kann es sehr gut nachempfinden, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht und sich sehr schwer damit tut, ein praktikables, erfolgversprechendes Konzept zu entwickeln.


      Deshalb meine Buchempfehlung: Carsten Umland - Einfach traden lernen

      Das ist Markttechnik pur, aber ganz bewusst äußerst einfach gehalten. Der Autor liefert mit seinem 10 Punkte-Trendsystem nicht nur einen schlüssigen, funktionierenden Handelsansatz, sondern auch ganz konkrete Anweisungen zu MM/RM. Zusätzlich stellt er sein Screening-Konzept für Aktien vor.
    • Peter.S schrieb:

      Ned Kelly schrieb:

      Sorry, ich sehe gerade Du bist erst seit 2 Jahren dabei. Dann ist es wahrscheinlich doch nix für dich.

      Aber behalte es mal im Hinterkopf, wenn Du die ersten zwei Konten zerbombt hast dann kannst Du evtl. ja darauf zurückgreifen. Bis dahin sollte auch der Preis gesunken sein.
      Haha,da scheint ja einiges an Sarkasmus mitzuschwingen.
      Die 120€ schrecken mich nicht unbedingt ab, was mich mehr Abschreckt ist, dass ich wieder viel Zeit investiere, neue Sichtweisen präsentiert bekomme, wieder viel rumprobiere und das ganze mir vielleicht Erkenntnis bringt, aber auch wieder viel Tradingkapital frisst.
      Hmm, abkürzen kann man das lernen nicht.

      Beschäftigt sich das Buch mit einem Markttechnischen Ansatz?
      Den möchte ich vertiefen.
      0,0 Sarkasmus ist da dabei. Du hast es bereits richtig erkannt, die Gefahr besteht durchaus dass Du das neu erworbene Wissen nimmst und es mit anderen Sachen in einen Topf wirfst und am Ende irgendein Murks dabei rauskommt. Von allem etwas, aber nichts richtig.

      In dem Buch geht es primär darum mittels MAs frühzeitig in einen Impuls reinzukommen, das ganze in sehr kurzen Timeframes. Mit etwas Übung erkennt man die Setups natürlich auch ohne die MAs und kann diese dann wieder rausschmeißen. Ob man das jetzt Markttechnik nennen kann sollen andere beurteilen, ich habe aufgehört mich an starren Begriffen festzuklammern.

      Ich glaube die US-Version geistert irgendwo kostenlos als Pdf im Netz herum.
      Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen
    • Ned Kelly schrieb:

      Peter.S schrieb:

      Ned Kelly schrieb:

      Sorry, ich sehe gerade Du bist erst seit 2 Jahren dabei. Dann ist es wahrscheinlich doch nix für dich.

      Aber behalte es mal im Hinterkopf, wenn Du die ersten zwei Konten zerbombt hast dann kannst Du evtl. ja darauf zurückgreifen. Bis dahin sollte auch der Preis gesunken sein.
      Haha,da scheint ja einiges an Sarkasmus mitzuschwingen.Die 120€ schrecken mich nicht unbedingt ab, was mich mehr Abschreckt ist, dass ich wieder viel Zeit investiere, neue Sichtweisen präsentiert bekomme, wieder viel rumprobiere und das ganze mir vielleicht Erkenntnis bringt, aber auch wieder viel Tradingkapital frisst.
      Hmm, abkürzen kann man das lernen nicht.

      Beschäftigt sich das Buch mit einem Markttechnischen Ansatz?
      Den möchte ich vertiefen.
      0,0 Sarkasmus ist da dabei. Du hast es bereits richtig erkannt, die Gefahr besteht durchaus dass Du das neu erworbene Wissen nimmst und es mit anderen Sachen in einen Topf wirfst und am Ende irgendein Murks dabei rauskommt. Von allem etwas, aber nichts richtig.
      In dem Buch geht es primär darum mittels MAs frühzeitig in einen Impuls reinzukommen, das ganze in sehr kurzen Timeframes. Mit etwas Übung erkennt man die Setups natürlich auch ohne die MAs und kann diese dann wieder rausschmeißen. Ob man das jetzt Markttechnik nennen kann sollen andere beurteilen, ich habe aufgehört mich an starren Begriffen festzuklammern.

      Ich glaube die US-Version geistert irgendwo kostenlos als Pdf im Netz herum.
      Hmm,
      dann könnte ich ja erstmal nach der Kostenlosen Variante suchen und bei Gefallen das Buch kaufen.

      Danke für den Tipp.