Vorstellungsrunde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellungsrunde

      Hallo Leute,

      Ich heiße Tobias und bin 26 Jahre alt. Komme aus Braunschweig und arbeite bei Volkswagen. Meine Hobbys sind Fußball, American Football, Fitness und die Börse. Der Handel an der Börse sollte irgendwann kein Hobby mehr sein sondern mein Beruf.

      Ich bin jetzt seit circa 2 Jahren dabei. Mal mehr mal weniger. Meine Anfänge habe Ich gemacht mit Plus500. Ich habe selbstverständlich die Börse unterschätzt. Sinkt ein Kurs, setze Ich auf steigende Kurse. Und natürlich auch andersherum. Fazit: Erstes Konto auf Null gesetzt. Wir reden hier aber nur von 500€.
      Habe mich dann zum MetaTrader gewagt und wollte alles etwas professioneller angehen. Übrigens diesmal mit einem Demokonto. Habe mir das Große Buch der Marktwirtschaft von Herr Voigt gekauft. Musste aber sagen das es mir einfach zu langgezogen war. Ich wollte schließlich traden. Habe mir dann das Buch Trading für Einsteiger zugelegt. Dort waren gleich Einstiege erklärt und das wollte Ich anwenden. Fazit: Auch das ging in die Hose. Dann habe Ich mich entschieden es noch mal auf eine Professionelle Art und Weise anzugehen. Habe das erste Webinar von Birger Schäfermaier gebucht. Habe mir erneut das große Buch der Markttechnik auf den Schreibtisch gelegt und lese gespannt. Ich bin mittlerweile auf Seite 300. Tue mich noch ein bisschen schwer die Umkehrstäbe zu erkennen aber das wird sicherlich mit der Zeit besser. Ich trade momentan ausschließlich die Bewegung aus der Korrektur herraus. Ab und zu die Eröffnung. Spezialisieren möchte Ich mich auf den Dax, Bund, DowJones und den S&P.

      Ich hatte letzten Monat die Entscheidung getroffen eine "richtige" Börsenausbildung zu machen. Ich bin auf Koko Petkov gestoßen. Ich habe Ihm über die Sozialen Netzwerke verfolgt. Es hat mir auch alles gefallen. Ich wollte den selben Erfolg. Bis Ich das letzte Webinar von Ihm besucht habe. Die Seriosität dieses Mannes ist meiner Meinung nach nicht mehr vorhanden. Alles was er tut sind Verkaufsgespräche zu führen.

      Mein Plan für dieses Jahr. Mich auf eigene Faust so gut es geht weiterzubilden. Das große Buch der Markttechnik bis zum Sommer verstanden zu haben. Dann vielleicht ein 1 Wochen Seminar vom Schäfermaier und noch andere Seminare mitzunehmen. Activtrades bietet zahlreiche kostenlose Seminare. Von der Qualität dieser Seminare muss Ich mich aber noch überzeugen.

      Dieses Forum soll mir helfen bei auftretenden Fragen, zum Austausch mit Gleichgesinnten, und Kontakte knüpfen.

      Ich hoffe auf ein gutes miteinander

      Tobias
      Mit freundlichen Grüßen

      Tobias
    • Hallo @TobiJackson

      Ein herzliches Willkommen auch von mir. Viel Spaß beim Erfahrungsaustausch. Vielleicht lernst du über unserer Plattform neue interessante Leute kennen. Dafür ist das Forum u.a. ja auch da.
      Schau mal auf die Mitgliederkarte.

      Viele Grüße.
      Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel. (Bertrand Russell)
      Über das gelebte Leben und das wir vielleicht führen wollten...
      Mein Trading-Blog
    • Gute Vorstellung. Du scheint ja schon die "richtigen" Erfahrungen gemacht zu haben und hinterfragst, was dir erzählt wird. Von daher
      hast du schon einmal gute Grundvoraussetzungen für das Trading :) . Vielleicht sogar bessere als ich.
      Ich kann das Große Buch der Markttechnik nur empfehlen. Ich habe nichts anders zum Thema Trading an Büchern gelesen.
      Von "Der Händler" kann ich nicht abraten, wenn du aber mehr Bezug zur Praxis möchtest, würde ich dir "Das große Arbeitsbuch der Markttechnik"
      eher empfehlen als die Händler-Reihe. Die Themenschwerpunkte und detaillierteren Erläuterungen haben mir noch einmal
      sehr gut geholfen, wenngleich ich hier und da schon auf eine ähnliche Schiene gekommen war.
    • Ich weiß nicht in welche Richtung sich Schäfermeier mittlerweile entwickelt hat. Habe seine Arbeit nicht mehr weiterverfolgt.

      Er hat es geschafft in den vergangenen Jahren an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Zum Beispiel als er an einem Tradingwettbewerb teilgenommen hat: Dort wollte er zeigen wie toll er und seine Kollegen sind und hat innerhalb von 2 Wochen ein 100.000EUR Konto gegen die Wand gefahren.

      Auf seiner Schulungsseite gab es eine Zeit lang auch eine Performance-Abbildung. Dort ging es von einem Kontostand von 120.000EUR lange Zeit runter bis auf 100.000EUR, bevor es wieder nach oben ging. Das sind 20% Drawdown über einen längeren Zeitraum.

      Die Bücher finde ich ganz gut muss ich sagen. Birger ist glaube ich nur etwas, wenn du speziell im Daytrading unterwegs sein willst
      Wie handelt man denn nun am besten an der Börse?

      Hmm... am besten profitabel :)

      ___________________________________________
      www.boersenlehrling.de
    • Hallo,

      Langsam aber sicher weiß man gar nicht mehr an wen man sich wenden soll :)

      Welche Ausbildung ist denn heute noch seriös. Wer hat denn einen guten Ruf. Oder sollte man sich tatsächlich alles selbst beibringen und jeden Fehler selber machen?

      Ich würde gern jemanden haben mit dem man zusammen arbeiten kann.

      Tatsächlich möchte Ich mich auf Daytrading spezialisieren.

      Schönen Sonntag
      Mit freundlichen Grüßen

      Tobias
    • Also Schäfermeier kenne ich nicht. Ich habe wie gesagt nie mehr gelesen als M.V. und das reicht mir persönlich auch. Ich habe die Bücher konzentriert
      gelesen und verschlungen und die Interpretationen von Voigt gefallen mir sehr gut. Ich finde sie eigentlich leicht verständlich und sehr intuitiv.
      Die wirkliche Arbeit hat man an sich selbst, also Moneymanagement und Psyche.

      Ich "spezialisiere" mich übrigens auch auf Daytrading. Langfristiges Wertpapierinvestment würde ich unter einem Depot von 50 TEUR garnicht anfangen,
      da ich es bei den Gebühren sonst schwierig finde das Depot richtig zu diversifizieren.
    • TobiJackson schrieb:

      Langsam aber sicher weiß man gar nicht mehr an wen man sich wenden soll
      ich denke mal, jeder sollte seinen Weg selbst finden... ich bin jetzt über 3 Jahre in Echtgeldkonten unterwegs und kann erst heute sagen, dass ich auf einem guten, profitablen Weg bin (habe trotzdem noch manche Verlustmonate drin)--
      Du hast ja schon dargelegt, dass du fast ausschließlich "Bewegung aus der Korrektur" handelst - genau das ist jetzt seit über einem Jahr auch mein Ansatz -- allerdings trade ich fast nur Devisenpaare und etwas den BUND-Future. Ich sehe mir nur den nackten Preischart (H1) an, ohne irgendwelche Indikatoren zu berücksichtigen. Das einzige was ich beurteilen muss ist wirklich: befinde ich mich momentan in einer Korrektur oder nicht. Das setzt natürlich einen TREND voraus...den sollte man also schon wahrnehmen und nicht auf jede Bewegung aufspringen die sich ja auch in Rangemärkten ergibt. Dann arbeite ich mit Limit Orders - und gut is... Mein CRV liegt immer bei min. 2:1 und mein Risiko beschränke ich auf max. 1% Ges.Kap. - Dazu führe ich mein Tradebuch in dem penibel j e d e r Trade dokumentiert ist und fertig ist das Eigenrezept. (Habe dazu inzwischen mehr Vertrauen als in irgendeinen anderen Trader bzw. Tradingansatz)
      auch noch einen schönen Sonntag
    • Das habe / werde Ich mir mal zu Herzen nehmen. Habe heute wieder fleißig gelesen. Das war ordentlich Input. Jetzt ist ein 47 Seitiger Romanteil dran. Den verschiebe Ich auf morgen ;)
      Ich habe beschlossen das Ich diesen Sommer noch auf eigene Faust dazulernen möchte. Falls Ich dann doch stagnieren sollte bzw. meine Fortschritte nicht fruchten sollten hole Ich mir " Hilfe " :D Ich hoffe nicht das es ein Schuldnerberater oder Psychologe sein wird :D

      Habe mir eben noch ein paar Regeln aufgeschrieben und setze mich gleich mal an ein Tradingtagebuch.
      Mit freundlichen Grüßen

      Tobias
    • hallo tobijackson,

      da du dich mit markttechnik beschäftigst und dich weiterhin damit beschäftigen möchtest, empfehle ich dir ATT trading. Sie haben sich zur aufgabe gemacht, trader auszubilden und wenn diese sich gut entwickeln, dann bekommen die trader auch gleich einen job bei denen. das konzept ähnelt ein wenig dem turtles trading.

      Birger schäfermeier handelt auch nach markttechnik bzw. dow theorie. er nennt es nur sequenz trading.

      ich hoffe konnte dir helfen.