Mal wieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Community,

      ich heißte Philipp, bin 26 Jahre jung und sammle mit Pausen bereits seit einigen Jahren Erfahrung beim Traden.
      Mein Wissen beruht auf dem Großen Buch der Markttechnik von Michael Voigt und dem Folgebuch "Das große Arbeitsbuch der Markttechnik". Zwischenzeitlich habe ich
      bis zum Band 5 oder 6 "Der Händler" gelesen. Andere Strategien habe ich bisher gemieden oder nur "nice to know" mal überflogen. Lediglich eine kleine Fractal Trading Strategie
      von einer anderen Trading-Community-Seite habe ich einmal angetestet. Im Kern folgt diese Strategie aber auch den Mustern der Markttechnik, bedient sich zur Visualisierung aber
      klarer Regeln durch den Zusammenhang von passenden Zeiteinheiten und dem Indikator "Fractals".

      Bisher hatte ich noch keinen großen Erfolg mit dem Traden was Geld verdienen angeht. Das liegt vorallen an mentalen Schwierigkeiten beim Moneymanagement. Als "Reisleine" dienten
      mir zwischendurch immer wieder längere Pausen.

      Da ich als Risikocontroller arbeite, ist mir das fast ein bischen peinlich :rolleyes: , andererseits befinde ich mich als Controller aber auch in einer völlig anderen Situation. Statt aktiv zu Handeln, beobachte
      ich nur, wodurch eine gewisse "Okjektivität" leicher zu erreichen ist, als beim eigenen Handel.

      Nun ja, nachdem ich beruflich im letzten Jahr für mein Alter ziemlich gut angekommen bin (ich habe die Stelle direkt aus der Ausbildung heraus angeboten bekommen), habe ich mir vorgenommen mich
      dieses Jahr wieder etwas ans Traden zu wagen. Allerdings mit einem kleineren Konto, dass ich monatlich aufstocke. Ausserdem habe ich als Backup zur derzeitigen beruflichen Situation ein Fernstudium
      angefangen, was natürlich auch Zeit benötigt. Zeit, die ich momentan garnicht habe, wie ich zum Quartalsbeginn (Berichterstattung, Jahresprüfungen bzw. Risikomanagementprüfung etc.) leider erfahren muss.
      Ich dachte ich wäre schon angekommen und langsam macht sich Routine breit. Allerdings sind durch chronische Unterbesetzung vor meiner Übernahme in die Abteilung doch mehr Themen zu Gunsten der
      Berichterstattung in den Hintergrund gerückt, als ich zunächst dachte.

      Ab April werde ich jedoch 80% Teilzeit gehen, die ich zumindest zum Quartalsende immer fleißig nutzen werde um meine bis dahin gesammelten Überstunden abzubauen. Somit sollte spätestens in diesen Zeiträumen
      überproportional Vollgas beim Studium gegeben werden. Aber auch zum Traden ist mit Teilzeit natürlich mehr Zeit.

      Da ich vor habe, der Markttechnik treu zu bleiben und gerade das Arbeitsbuch zur Markttechnik mir viele neue Aspekte und Gedanken eingeflöst hat, habe ich mal nach einer Seite wie der euren gesucht und
      bin mal gespannt, was die Entdeckungstour mir hier im Forum so verspricht.